Begegnung mit Christentum und Islam


Im Rahmen der interreligiösen Bildung waren die vierten Klassen in dieser Woche auf Entdeckungstour im Osnabrücker Dom und der Ibrahim Al-Kalil Moschee. Frau Ursula Mädler vom Bistum Osnabrück und Frau Dua Zeitun von der Islamischen Gemeinde zeigten den Schülerinnen und Schülern Besonderheiten sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Gotteshäuser und den zu Grunde liegenden Religionen auf. Am Ende des Vormittags wussten alle, warum das Taufbecken im Dom Löwenfüße hat, dass nicht jede Muslimin ein Kopftuch trägt, dass alle an den gleichen Gott glauben und vor allem, dass unterschiedlicher Glaube die Freundschaft bereichern kann.