Die Garten-AG startet ins Gartenjahr


In den letzten Wochen sind die Vorbereitungen für das neue Gartenjahr abgeschlossen worden und die Kinder der neuen Garten-AG freuen sich aufs Kratzen und Buddeln, aufs Säen und Ernten im neu gestalteten Schulgarten.
Mit Hilfe vieler Unterstützer bei der Mitarbeit und durch Sponsoring haben die Kinder der vorherigen Garten-AG vier neue Hochbeete erbaut, die nun eifrig bestellt werden können. Ein Hochbeet ist schon mit Blumen bepflanzt, in einem anderen wurden schon Kartoffeln gesetzt und in einem weiteren Hochbeet konnten schon Radieschen ausgesät werden. Zwiebeln, Bohnen und andere Gemüsepflanzen sollen folgen.
Leider musste schon wenige Tage nach Aussaat festgestellt werden, dass es immer wieder Jugendliche gibt, die nach Schulschluss den Garten verwüsten oder auch ihren Müll großräumig auf dem Schulhof verteilen. Darüber sind die Kinder immer wieder traurig und erbost, denn es macht viel der geleisteten Arbeit zunichte.
Alle aus der Garten-AG lassen sich aber nicht entmutigen und haben sich in den letzten Wochen auf ihren Einsatz im Schulgarten gefreut und vorbereitet.
Dabei haben die Kinder gelernt, dass es in einem Garten nicht nur um die Pflanzen geht, sondern dass auch allerhand Getier dazugehört. Bodenlebewesen, Insekten und Vögel hängen wie in einem großen Kreislauf zusammen und sind voneinander abhängig. Damit dieses Gleichgewicht erhalten bleibt, ist es wichtig, dass in einem Garten auch Vögel sind, denn diese halten auch die Insekten in Schach. Weil immer weniger Vögel vor allem in den Siedlungsgebieten keine natürliche Nistmöglichkeiten mehr vorfinden, haben die Kinder in den letzten AG-Tagen mit dem Bau von Nistkästen dafür gesorgt, dass dieses Problem kleiner wird. Eifrig wurden Vogelkästen gebastelt und verschönert und natürlich wurden auch die Vogelhäuser auf dem Schulhof gesäubert, damit auch hier die Vögel wieder einziehen können.
Nun kann der Frühling kommen!